Aufnahme:

  • Mikrofone:
    DPA: 2x 4006C
    Neumann
    KM-Serie:
    2x 143, 4x 150, 4x 140,
    6x 184, 2x 185, 2x 84i, 4x KMF4i, 1x KM86i
    versch. KVF, KVFF (Kapselverlängerungen)
    Schoeps: 3x MK2s; je 2x: MK22, MK4, BLM 03, BLM 03c (je mit CMC6)
    1 CCM 40; 2 Schwanenhälse
    Sennheiser: 3x MKH 30
    Rode: 2x NTR (Bändchen)
  • AKG: 2x 542 BL
  • Mikrofonvorverstärker und AD-Wandler: 
    1x RME Micstasy 8-kanalig
    1x RME Octamic-XTC 8-kanalig
    3x RME OctaMic-D je 8-kanalig

  • Übertragung mit MADI optisch
    (RME Micstasy + XTC + 2x RME ADI-648 mit Alva-Glasfaserkabel)
    RME Madiface XT bis zu 128 Kanäle (48kHz) bzw 64 Kanäle (96kHz);
  • Aufzeichnung:
    Harddiscrecording (Lenovo Thinkpad W701 + Backup-PC)
    direct out technologies: Ma2ChBox, RME PCIe-Cardbus (MADI)
    Software: Magix Sequoia 13

  • Hallgerät: Quantec Yardstick 2492 4.2
  • Formatconverter: RME ADI-4 DD

Abhören:

  • Studio:
    Manger MSW (5.0) mit Rotel 1582
    Neumann KH 805 aktiver Subwoofer Lehmannaudio Linear Kopfhörerverstärker
    Mytek Stereo192-DSD DA-Wandler
    RME Multiface
  • Mobil: K&H O 110 aktiv mit Monitorcontroller
    TC ELECTRONIC BMC-2
    direct out technologies:
    Ma2ChBox (MADI-Kopfhörerverstärker)
  • Kopfhörer: Sennheiser HD 800, HD 600 und 2x HD 580 precision; Ultrasone Signature-Pro und HFI-650

Schnitt und Mastering:

  • DAW-PC mit Intel i7-quadcore, 12GB RAM etc

Software, Mischung:

  • Magix Sequoia in der Version 13
  • Asparion D 400
  • Presonus FaderPort
  • Plug ins von Flux, sonible, iZotope u.a.

Analoge und sonstige Geräte:

  • DAT: Sony PCM 7040 (Profi-DAT), Sony DTC 60
  • Bandmaschine: Akai GX 630 DB mit Dolby, Viertelspur, 1/4", 9,5/19
  • MC-Deck: Kenwood KX 9050, Dolby B,C
  • LP-Spieler: Kenwood KD770D + AT OC9  + Lehmannaudio Black Cube SE MC-PreAmp für Überspielung von LPs